Dein Suchergebnis zum Thema: Meinungsfreiheit

Thema Kultur und Gesellschaft

https://www.jugendherberge.de/hessen/klassenfahrten/sekundarstufe-i-und-ii/thema-kultur-und-gesellschaft/

Klasse Zum Angebot Wiesbaden (249) Standort ab 266,00 € Vordenker voran Politik, Meinungsfreiheit

Thema Kultur und Gesellschaft

https://www.jugendherberge.de/hessen/klassenfahrten/sekundarstufe-i-und-ii/thema-kultur-und-gesellschaft/?mobile=0

Klasse Zum Angebot Wiesbaden (249) Standort ab 266,00 € Vordenker voran Politik, Meinungsfreiheit

Sekundarstufe I und II

https://www.jugendherberge.de/hessen/klassenfahrten/sekundarstufe-i-und-ii/?mobile=0

Klasse Zum Angebot Wiesbaden (249) Standort ab 266,00 € Vordenker voran Politik, Meinungsfreiheit

Sekundarstufe I und II

https://www.jugendherberge.de/hessen/klassenfahrten/sekundarstufe-i-und-ii/

Klasse Zum Angebot Wiesbaden (249) Standort ab 266,00 € Vordenker voran Politik, Meinungsfreiheit

Nur Seiten von www.jugendherberge.de anzeigen

GC1FPN1 München-Venedig / Munich-Venice / Monaco-Venezia (Multi-cache) in Bayern, Germany created by IlPadrino

https://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC1FPN1&title=munchen-venedig-munich-venice-monaco-venezia&guid=9e649f3d-7a10-43d8-ad2f-6db609c1a574

Geocaching is a treasure hunting game where you use a GPS to hide and seek containers with other participants in the activity. Geocaching.com is the listing service for geocaches around the world.
Für Meinungsfreiheit, gegen Spoiler.

GC1FPN1 München-Venedig / Munich-Venice / Monaco-Venezia (Multi-cache) in Bayern, Germany created by IlPadrino

https://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC1FPN1&title=munchen-venedig-munich-venice-monaco-venezia

Geocaching is a treasure hunting game where you use a GPS to hide and seek containers with other participants in the activity. Geocaching.com is the listing service for geocaches around the world.
Für Meinungsfreiheit, gegen Spoiler.

Nur Seiten von www.geocaching.com anzeigen
    Kategorien:
  • International
Seite melden

Universität Leipzig: „Die Demokratie hängt nicht von Twitter ab“

https://www.uni-leipzig.de/newsdetail/artikel/die-demokratie-haengt-nicht-von-twitter-ab-2022-11-02

Die Wellen schlagen hoch: Aus Protest gegen die Übernahme von Twitter durch Multimilliardär Elon Musk drohen Prominente damit, Twitter zu verlassen. Die Bundesregierung sagt, sie wolle ihre Präsenz bei Twitter von der weiteren Entwicklung der Plattform abhängig machen. Für die Verifizierung von Twitter-Accounts will der neue Eigentümer künftig Geld verlangen. Wohin steuert Twitter? Kann Twitter zur Gefahr für unsere Demokratie werden? Oder will Musk Twitter einfach nur profitabler machen? Fragen an Prof. Dr. Christian Pieter Hoffmann, Professor für Kommunikationsmagement an der Universität Leipzig.
Ist die Meinungsfreiheit, gar die Demokratie, weltweit durch diese Übernahme in Gefahr? 

Universität Leipzig: Leipziger Germanist analysiert Sprache von Rechtsextremisten

https://www.uni-leipzig.de/newsdetail/artikel/leipziger-germanist-analysiert-sprache-von-rechtsextremisten-2017-02-07

„Sprache und germanischer Mythos im Rechtsextremismus“ ist der Titel eines neuen Buches, das in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Verbotsverfahren gegen die rechtsextreme NPD erschienen ist. Der Autor, Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener von der Universität Leipzig, beschäftigt sich darin intensiv mit der rechtsextremen Adaption von Sprache und germanischem Mythos. Der Germanist beschreibt darin unter anderem detailliert, wie Rechtsextremisten die Mythologie für ihre Zwecke instrumentalisieren und umdeuten. Ein zentraler Aspekt ist dabei die Fokussierung auf ein sozialdarwinistisches Weltbild, das auch Gewalt als Mittel der Politik legitimiert.
demokratisch verfassten Gesellschaft mit Worten wie Bürgerinitiative, Bürgerbewegung, Zivilcourage, Meinungsfreiheit

Universität Leipzig: Veranstaltungen

https://www.uni-leipzig.de/transfer/wissen-kommunizieren/veranstaltungen

Mit regelmäßigen Veranstaltungsformaten verfolgen wir das Ziel, Wissen aus der Universität in die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu transferieren.
GmbH aus Gera beim TransferMeeting 2018, Foto: Christian Hüller Donnerstagsdiskurs 2016 zum Thema „Meinungsfreiheit

Nur Seiten von www.uni-leipzig.de anzeigen

Salafismus – Bayerischer Erziehungsratgeber

https://www.baer.bayern.de/fragen-probleme/pubertaetsphase/gefaehrliche-gruppenzugehoerigkeit/salafismus/

Was ist Salafismus? Wo liegen die Gefahren? Wie gefährdet sind Jungen und Mädchen? Wo werden Jugendliche von Salafisten angeworben? Wie kann ich mein Kind vor Salafisten schützen?
Pluralismus, also die Vielfalt von Interessen oder Lebensstilen, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit

Salafismus - Bayerischer Erziehungsratgeber

https://www.baer.bayern.de/fragen-probleme/pubertaetsphase/gefaehrliche-gruppenzugehoerigkeit/salafismus/index.php

Was ist Salafismus? Wo liegen die Gefahren? Wie gefährdet sind Jungen und Mädchen? Wo werden Jugendliche von Salafisten angeworben? Wie kann ich mein Kind vor Salafisten schützen?
Pluralismus, also die Vielfalt von Interessen oder Lebensstilen, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit

Nur Seiten von www.baer.bayern.de anzeigen

Wegbereiterinnen und Wegbereiter der Kinderrechte – kinderrechte.de

https://www.kinderrechte.de/kinderrechte/wegbereiterinnen

Die Wegbereiter/innen revolutionierten den Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
dies damit, dass die Lernfreiheit Teil der Gedankenfreiheit sei und diese noch fundamentaler als die Meinungsfreiheit

KMS-Landkarte - kinderrechte.de

https://www.kinderrechte.de/kinderrechtebildung/kultur-macht-stark/projekte/kms-landkarte

KMS-Landkarte
Im Projektverlauf vertiefen sie die Erfahrung, ihr Recht auf Selbstausdruck, Meinungsfreiheit und Beteiligung

Nur Seiten von www.kinderrechte.de anzeigen

13 Jahre nach dem Schwarzen Donnerstag 30.9.2023 – Kopfbahnhof 21

https://kopfbahnhof-21.de/aktuelles/13-jahre-nach-dem-schwarzen-donnerstag/

(hier als pdf-Datei) Dieter Reicherter: 13 Jahre nach dem Schwarzen Donnerstag: Wir vergessen nicht! Am 30.9. jährte sich der Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten von 2010. Bei dem später vom Verwaltungsgericht Stuttgart für rechtswidrig erklärten Vorgehen der Staatsgewalt mit Wasserwerfern, Pfefferspray und Schlagstöcken gegen friedlich Demonstrierende, darunter viele Kinder und Jugendliche, gab es Hunderte von Verletzten. […]
Das ist mit Versammlungs- und Meinungsfreiheit in einer lebendigen Demokratie schlichtweg unvereinbar