Dein Suchergebnis zum Thema: Gewürz

Meintest du gewürze?

Experiment | Forschen in der Gemüseküche | Stiftung Haus der kleinen Forscher

https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/de/praxisanregungen/experimente-fuer-kinder/exp/forschen-in-der-gemuesekueche

Warum wird Gemüse fast immer gekocht? Ist es roh nicht schmackhafter? Starten Sie gemeinsam eine Küchenexperiment!
Sie brauchen: saisonales Gemüse aus der Region Salz und Gewürze Kindermesser und Brettchen ggf.

Experiment | Recyclingpapier selber machen | Stiftung Haus der kleinen Forscher

https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/de/praxisanregungen/experimente-fuer-kinder/exp/recyclingpapier-selber-machen

Niemand will auf Papier verzichten. Und weil wir so viel verbrauchen, ist es wichtig, Altpapier zu verwerten. Hier probieren die Kinder
Kräuter, Gewürze, Tee oder Duftöle hinzufügen.

Nur Seiten von www.haus-der-kleinen-forscher.de anzeigen

Zwischenstaatlicher Ausschuss Immaterielles Kulturerbe | Deutsche UNESCO-Kommission

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-weltweit/unesco-ike-4

Der Zwischenstaatliche Ausschuss der UNESCO für die Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes hat auf seiner Tagung in Windhoek, Namibia, am 1. und 2. Dezember fünf Kulturtraditionen neu in die „Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen, darunter die Gesangstradition „Glasoechko“ aus Mazedonien und die mündliche Erzähltradition „Koogere“ aus Uganda. 23 Kulturformen wurden in die „Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes“ eingeschrieben. Dazu zählen die Hofreitschule Wien, die Maltechnik „Filete porteño“ aus Buenos Aires und die arabische Kaffeekultur.  
Kimchi ist der Überbegriff für in Gewürzen eingelegtes und fermentiertes Gemüse.

Zwischenstaatlicher Ausschuss Immaterielles Kulturerbe | Deutsche UNESCO-Kommission

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-weltweit/unesco-ike-3

Das UNESCO-Komitee für Immaterielles Kulturerbe hat auf seiner Tagung vom 28. November bis 2. Dezember 2016 in Addis Abeba, Äthiopien, 33 Kulturtraditionen neu in die „Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit“ aufgenommen. Dazu zählen die Idee und Praxis der Genossenschaften in Deutschland, die belgische Bierkultur, Yoga in Indien, die Rumba aus Kuba sowie das Neujahrs- und Frühjahrsfest Nouruz in Zentralasien. Die „Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes“ verzeichnet vier Neueinträge, darunter die Herstellung schwarzer Keramik aus Portugal und Schalenleiermusik und -tanz des Ma’di-Volks aus Uganda. Fünf Erhaltungsprogramme wurden als modellgebend in das „Register Guter Praxisbeispiele“ eingeschrieben.
Der „König unter den Speisen“ beinhaltet als Grundzutaten Reis, Gemüse, Fleisch und Gewürze, wobei es

Zwischenstaatlicher Ausschuss Immaterielles Kulturerbe | Deutsche UNESCO-Kommission

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-weltweit/unesco-ike-5

Der Zwischenstaatliche Ausschuss der UNESCO für die Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes hat auf seiner Tagung im Dezember 2013 in Baku, Aserbaidschan, 25 Kulturtraditionen und Wissensformen neu in die „Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen. Dazu gehören das Shrimp-Fischen in Belgien, ein Weihnachtsritual in der Republik Moldau und Rumänien sowie die türkische Kaffeekultur. Die „Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes“ verzeichnet vier Neueinträge, darunter ein Maisanbauritual aus Guatemala. Als „Gutes Praxisbeispiel“ wurde ein Projekt aus Spanien anerkannt.
Kimchi ist der Name für einen unverzichtbaren Teil koreanischer Mahlzeiten: Gemüse, das mit Gewürzen

Zwischenstaatlicher Ausschuss Immaterielles Kulturerbe | Deutsche UNESCO-Kommission

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-weltweit/unesco-ike-1

Die UNESCO hat das Imster Schemenlaufen in Österreich, die italienische Geigenbaukunst und 25 weitere kulturelle Ausdrucksformen neu in die „Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen. Die „Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes“ verzeichnet vier Neueinträge, darunter die Musik und Tänze des Königreichs Busoga in Uganda. Als „Gute Praxisbeispiele“ wurden zwei Projekte aus China und Mexiko anerkannt.
März von einem Meister und Lehrlingen aus 41 frischen Gewürzen und Kräutern mit Honig vermengt nach traditionellen

Nur Seiten von www.unesco.de anzeigen