Dein Suchergebnis zum Thema: Gift

Meintest du gibt?

Golem-Zauber | Jüdisches Museum Berlin

https://www.jmberlin.de/golem-zauber

Martina Lüdicke Wie kann man ein Ritual der jüdischen Mystik, das Erschaffen eines künstlichen Wesens und seine Belebung mithilfe von Buchstaben des Gottesnamens, in einem Kunstwerk einfangen? Dem Künstler David Aronson ist mit seinem Gemälde etwas Einzigartiges gelungen: die Transzendenz, Dynamik und Intensität der mystischen Erfahrung in eine künstlerische Form zu bringen,
Enkaustik, 144,8 x 162,6 cm Museum of Fine Arts, Boston, Gift

Louise Fishmans Farb-Golem | Jüdisches Museum Berlin

https://www.jmberlin.de/louise-fishmans-farb-golem

Emily D. Bilski Louise Fishmans Gemälde fängt beides ein: den Vorgang, einen Golem zu erschaffen, und den geschaffenen Golem selbst. In dem Bild schlägt sich ihre Faszination für die physikalischen Eigenschaften der Ölfarbe nieder. Fishman vergleicht die Malerei mit der Arbeit mit feuchtem Ton und spricht davon, Farbe als plastisches Material zu verwenden. Die dick
Leinwand, 81,3 x 121,9 cm The Jewish Museum New York, Gift

„Wir träum­ten von nichts als Auf­klärung“ – Moses Mendels­sohn | Jüdisches Museum Berlin

https://www.jmberlin.de/bildmaterial-ausstellung-moses-mendelssohn

Bild­­material zu wechseln­den Aus­stel­lungen und Ver­an­staltungen ist nur für die aktuelle Bericht­­erstattung unter Nennung der Bild­unter­schriften und Copyright­­angaben von Rechten frei, mit der Bitte um Zu­sen­dung eines Beleg­­exemplars. Für ander­weitige Nutzungs­zwecke bitten wir, mögliche Kosten- und Copyright­fragen im Vorhi­nein mit uns abzu­klären.
Lavater und Lessing bei Moses Mendelssohn. 1856; Gift

Ausstellungseröffnung „Wir träumten von nichts als Aufklärung“ – Moses Mendelssohn | Jüdisches Museum Berlin

https://www.jmberlin.de/pressemitteilung-vom-13-april-2022

Das Jüdische Museum Berlin (JMB) zeigt ab dem 14. April 2022 die kultur­historische Ausstellung „Wir träumten von nichts als Aufklärung“ – Moses Mendelssohn, die in Kooperation mit der Mendelssohn-Gesellschaft entstanden ist. Moses Mendelssohn ist eine zentrale Figur der deutsch-jüdischen Geschichte und des europäischen Juden­tums. Die Ausstellung stellt Moses Mendelssohn als
Lavater und Lessing bei Moses Mendelssohn. 1856; Gift

Moses Mendelssohn | Jüdisches Museum Berlin

https://www.jmberlin.de/feature-moses-mendelssohn

Das 18. Jahrhundert ist der Anfang vom Ende einer alten Zeit: Menschen­bild, ästhetische Gepflogen­heiten und staatliche Strukturen der Frühen Neuzeit wandeln sich und streben auf die Moderne zu. So wie es bisher war, kann es nicht weitergehen. Natur­katastrophen und Religions­kriege erschüttern Glaubens­sätze. Es stellen sich viele Fragen, die auch im 21. Jahr­hundert noch
Moses Mendelssohn, Frankfurt am Main/Hanau 1856; Gift