Dein Suchergebnis zum Thema: Beamter

Grundlos 110 wählen ist strafbar

https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/grundlos-110-waehlen-ist-strafbar/

In einem Notfall ist die Polizei immer unter der Notrufnummer 110 erreichbar. Damit die Notrufleitungen für solche Fälle immer frei sind, ist das Wählen der 110 ohne Grund strafbar. Wer aber etwas Wichtiges zu melden hat, und sei es nur eine seltsame Beobachtung, hinter der eine Straftat stecken könnte, sollte dies umgehend der Polizei melden.
Dabei kommt es nicht darauf an, ob man gegenüber dem Beamten

#denkenstattsenden – Wenn die Polizei vor der Tür steht

https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/denkenstattsenden-wenn-die-polizei-vor-der-tuer-steht/

Wenn Jugendliche Bilder und Videos von sexualisierter Gewalt teilen, ist das strafbar und zieht für alle Beteiligten unangenehme Konsequenzen nach sich. In einigen Fällen zum Beispiel auch eine Hausdurchsuchung. Dabei kann von der Polizei möglicherweise auch Arbeitsgerät der Eltern beschlagnahmt werden.
Die Maßnahmen der Beamtinnen und Beamten bei der Hausdurchsuchung

Telefonbetrug: Betrüger warnen vor Betrügern

https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/kombimasche-beim-telefonbetrug-betrueger-warnen-vor-betruegern/

Telefonbetrüger scheuen sich nicht, besonders ältere Menschen mit dem Trick des „falschen Polizeibeamten“ oder „eines angeblichen Verwandten“ um ihr Geld zu bringen. Zwischenzeitlich werden diese Maschen sogar miteinander kombiniert.
vermeintlichen Opfers zu gewinnen, bringen die falschen Beamte