Dein Suchergebnis zum Thema: Amazon

Höhere Preise vorgeschlagen – Briefmarken sammeln und bewerten

https://www.briefmarken.de/briefmarken-sammeln/neuigkeiten/1920-hoehere-preise-vorgeschlagen

Eine von US-Präsident Donald John Trump eingerichtete Arbeitsgruppe empfiehlt die Erhöhung der Paketpreise durch den staatlichen US Postal Service. Die Kommission kritisiert, dass die Paketpreise bislang nicht mit dem Fokus auf Gewinnerzielung festgelegt worden seien.
der Staatspost würde nicht nur Versandhändler wie Amazon

Höhere Entgelte möglich – Briefmarken sammeln und bewerten

https://www.briefmarken.de/briefmarken-sammeln/neuigkeiten/2421-hoehere-entgelte-moeglich

Auch in der KEP-Branche wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Das musste die Deutsche Post im ersten Quartal feststellen. Die Sendungemengen im Paketsektor stiegen nicht mehr, wie zuvor über mehrerer Quartale hinweg, sondern sanken. Zwischen Januar und März transportierte der Konzern fast ein Fünftel weniger Pakete als im Vorjahresquartal. In diesem waren die Volumina allerdings geradezu explodiert, da wegen der Corona-Pandemie zahlreiche stationäre Einzelhandelsgeschäfte zwangsweise geschlossen hatten. Dieser Effekt entfiel in diesem Jahr.
Vorstand die Aktivitäten des Versandhandelsunternehmens Amazon

Bequemer Weg – Briefmarken sammeln und bewerten

https://www.briefmarken.de/briefmarken-sammeln/neuigkeiten/1936-bequemer-weg

Eine kuriose Debatten beschäftigt derzeit Verbände der KEP-Anbieter, Versand- und Einzelhändler. Die Konferenz der Datenschutzbeauftragten hatte festgestellt, dass Versandhändler zur Weitergabe der E-Mail-Anschrift ihrer Kunden deren Einwilligung benötigen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Übermittlung an KEP-Dienste, die auf diese Weise beispielsweise Empfänger von der bevorstehenden Zustellung eines Paketes unterrichten.
aus, wenn ein Versandhändler die Waren über seinen Amazon-Shop