Dein Suchergebnis zum Thema: Martin Opitz

Über uns – JSV Bernau e.V.

https://www.jsv-bernau.de/jsv/verein/ueber-uns/

Unser Verein ist am 2. Mai 1990 als Polizeisportverein Bernau e.V. (PSV Bernau) gegründet worden. Am 6. Oktober 2014 beschloss die Mitgliederversammlung die Umbenennung des PSV Bernau in den Judo Sportverein Bernau e.V. (JSV Bernau). Durch die Namensänderung soll die Sportart Judo weiter in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt und eine stärkere Eigenständigkeit demonstriert werden. Von Anfang an hatte der Kinder- und Jugendsport einen sehr hohen Stellenwert. Die Vereinsgeschichte geht jedoch bis auf die seit März 1956 bestehende Sektion Judo der SG Dynamo Bernau zurück. Dies war die Geburtsstunde des Judosports in Bernau. Schon bald galten die Judoka aus Bernau im damaligen Bezirk Frankfurt (Oder) (ehemalige DDR) als äußerst kampfstark. Von Anfang an hatte der Kinder- und Jugendsport einen sehr hohen Stellenwert. Für besonders leistungsstarke Judoka im Kinder- und Jugendbereich wurde im Jahr 1973 das Trainingszentrum (TZ) JUDO der SG Dynamo Bernau gebildet. Ein wesentliches Ziel war die Delegierung der besten Sportler an die Kinder- und Jugend-Sportschule (KJS). Einen maßgeblich hohen Anteil an der Judogeschichte in Bernau hatte der hauptamtliche TZ-Trainer Günter Seidler. Mit …
Dirk Schlicht Enrico Wittwer Florian Hensel Frank Opitz

Landesmeister Enrico Wittwer und Technikerpreis für Michel Daue – JSV Bernau e.V.

https://www.jsv-bernau.de/jsv/landesmeister-enrico-wittwer-und-technikerpreis-fuer-michel-daue/

Am Tag nach dem guten Abschneiden der Altersklasse U17 bei den Landesmeisterschaften, machte sich das Trainerduo F.Pinske/H.Ott am Sonntag, den 17.01.2010 erneut auf den Weg nach Strausberg. Im Gepäck hatten sie 6 kampfeshungrige Judoka der Altersklasse U20, die sich bei den Landeseinzelmeisterschaften die Fahrkarte zu den Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften erkämpfen wollten. – Und das taten die Bernauer Judoka dann auch. Das sich fleißiges trainieren auszahlt, hat einmal mehr Enrico Wittwer bewiesen. Selbstbewusst durch viele Trainingskämpfe und hartem Krafttraining holte sich Enrico in der Gewichtsklasse -100kg den Titel des Landesmeister. In der Gewichtsklasse. bis 60kg hatten die Bernauer mit Michel Daue und Max Zimmermann gleich zwei heiße Eisen im Feuer. Michel, im vorigen Jahr noch U17, hatte seine Premiere in der AK U20 bestens gemeistert. Nach seinen klaren Siegen gegen Habel (Jüterbog), Schmidt (UJKC Potsdam) und Carlsburg (KSC Strausberg) erhielt Michel am ende des Wettkampfes den „Torsten Reißmann“ – Technikerpreis. Der Preis wurde bei den Landesmeisterschaften erstmalig, zu Ehren des viel zu früh verstorbenen Weltklasse Judoka verliehen wurde. Auch wenn Michel drei Sekunden vor Schluss, im Finale …
Dirk Schlicht Enrico Wittwer Florian Hensel Frank Opitz