Dein Suchergebnis zum Thema: Nobelpreis

Two major projects drive genetics research forward at Campus Biotech | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/two-major-projects-drive-genetics-research-forward-campus-biotech

Good news for the fields of genetic research and gene therapy: two major projects based at Campus Biotech, EPFL’s outpost in Geneva, were announced simultaneously today. The site will host a „swiss genome center“ as well as the „Bertarelli Platform for Gene Therapy“.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/neue-moeglichkeiten-fuer-die-immuntherapie-beim-lungenkrebs-entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

ERC Consolidator Grant für Basler Medizinerin Claudia Lengerke | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/erc-consolidator-grant-fuer-basler-medizinerin-claudia-lengerke

Prof. Dr. Claudia Lengerke ist klinische Professorin für Hämatologie und Stammzellforschung an der Universität Basel und Leitende Ärztin am Universitätsspital Basel. Für ihr wegweisendes Projekt in der Leukämieforschung erhält die Medizinerin nun einen Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats in Höhe von rund zwei Mio. Euro über fünf Jahre.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Escortservice: Die Rolle von Immunzellen bei der Bildung von Metastasen | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/escortservice-die-rolle-von-immunzellen-bei-der-bildung-von-metastasen

Krebszellen nutzen einen bestimmten Typ von Immunzellen, die sogenannten Neutrophile, um besser Metastasen bilden zu können. Eine Forschungsgruppe hat die Mechanismen dieser Zusammenarbeit entschlüsselt und zeigt Strategien zu ihrer Blockierung auf. Das berichten Forschende der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel im Fachblatt «Nature».
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Signal hemmt die Teilung von Stammzellen im erwachsenen Gehirn | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/signal-hemmt-die-teilung-von-stammzellen-im-erwachsenen-gehirn

Forschende aus Basel haben die Aktivität von Stammzellen im Gehirn von Mäusen untersucht und einen Schlüsselmechanismus entdeckt, der die Zellvermehrung steuert. Demnach regelt ein bestimmter Generegulator namens Id4, ob Stammzellen ruhen oder in die Zellteilung eintreten. Die Ergebnisse wurden im Fachblatt «Cell Reports» veröffentlicht und können möglicherweise für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen im menschlichen Gehirn relevant sein.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Wer bin ich? Wie Zellen zu ihrer Identität kommen | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/wer-bin-ich-wie-zellen-zu-ihrer-identitaet-kommen

Wie sich aus einer einzelnen Embryonalzelle eine Herz-, Nerven- oder Blutzelle entwickelt, hat die Forschungsgruppe von Alex Schier, Direktor des Biozentrums, Universität Basel, genauer untersucht. Die Forscher konnten erstmals den gesamten Entwicklungsverlauf einzelner Zellen rekonstruieren und zeigen, dass sie im Laufe ihrer Reifung eingeschlagene Wege sogar wieder verlassen können. Die Ergebnisse der Studie mit rund 40’000 Zellen sind jetzt in «Science» veröffentlicht.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Une méthode révolutionnaire pour sélectionner les nanoparticules les plus utiles en médecine | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/une-methode-revolutionnaire-pour-selectionner-les-nanoparticules-les-plus-utiles-en-medecine

Les nanoparticules, de petits éléments de la taille d’un virus développés en laboratoire, sont de plus en plus utilisées dans le monde biomédical. Cette technologie en plein essor porte l’espoir d’applications médicales diverses, tant dans le domaine du diagnostic que dans une optique thérapeutique.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Michael Hall mit dem Sjöberg-Preis 2020 ausgezeichnet | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/michael-hall-mit-dem-sjoeberg-preis-2020-ausgezeichnet

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften verleiht den Sjöberg-Preis 2020 gemeinsam an Prof. Michael Hall vom Biozentrum der Universität Basel und Prof. David Sabatini vom Massachusetts Institute of Technology (USA). Die beiden Wissenschaftler erhalten die internationale Auszeichnung für ihre Entdeckung von mTOR und dessen Rolle bei der Kontrolle von Zellwachstum und Zellstoffwechsel.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/designerzellen-kuenstliches-enzym-kann-genschalter-betaetigen

In künstlichen molekularen Systemen lassen sich komplexe Reaktionskaskaden auslösen: Schweizer Wissenschaftler haben ein Enzym konstruiert, das in eine Säugerzelle eindringen kann und dort die Freisetzung eines Hormons beschleunigt. Dieses wiederum aktiviert einen Genschalter, der die Herstellung eines Leuchtproteins auslöst. Das berichten Forschende des NFS Molecular Systems Engineering, der von der Universität Basel und der ETH Zürich geleitet wird.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden

Designing an emergency stop switch for immunotherapies | GEN SUISSE.

https://gensuisse.ch/de/aktuell/designing-emergency-stop-switch-immunotherapies

CAR T-cell therapy is a highly promising treatment strategy for tumors, but is associated with life-threatening side effects. Researchers at EPFL, UNIL and CHUV have developed a new way to “switch off” the therapy when a cancer patient’s life is in danger, paving the way for safer immunotherapy approaches to target solid tumors.
Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

    Kategorien:
  • Wissen
  • International
Seite melden