Dein Suchergebnis zum Thema: Meer

Meintest du mehr?

HKW | Publikation: Gezeitendenken

https://www.hkw.de/de/media/publikationen/2017_1/2017_gezeitendenken.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entwicklungen in den außereuropäischen Weltkulturen, besonders denen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Durch die globalen transkulturellen Prozesse und die internationale Migration hat sich der Fokus der Programmarbeit erweitert und bezieht künstlerische und kulturelle Folgen der Globalisierung mit ein.
Zwei Metaphern gliedern den Band: Sand und Meer.

HKW | Melody Jue

https://www.hkw.de/de/programm/beitragende_hkw/j/melody_jue.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entwicklungen in den außereuropäischen Weltkulturen, besonders denen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Durch die globalen transkulturellen Prozesse und die internationale Migration hat sich der Fokus der Programmarbeit erweitert und bezieht künstlerische und kulturelle Folgen der Globalisierung mit ein.
traditionelle Konzepte aus der Medientheorie ins Meer

HKW | Publikation: Bibliothek 100 Jahre Gegenwart

https://www.hkw.de/de/media/publikationen/2016_1/2016_bibliothek_100_jahre_gegenwart.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entwicklungen in den außereuropäischen Weltkulturen, besonders denen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Durch die globalen transkulturellen Prozesse und die internationale Migration hat sich der Fokus der Programmarbeit erweitert und bezieht künstlerische und kulturelle Folgen der Globalisierung mit ein.
Zwei Metaphern gliedern den Band: Sand und Meer.

HKW | Publikation: Signs of the City: Metropolis Speaking

https://www.hkw.de/de/media/publikationen/09_signs_of_the_city.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entwicklungen in den außereuropäischen Weltkulturen, besonders denen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Durch die globalen transkulturellen Prozesse und die internationale Migration hat sich der Fokus der Programmarbeit erweitert und bezieht künstlerische und kulturelle Folgen der Globalisierung mit ein.
Buch auf zvab.com Die Großstadt ist ein Meer der Zeichen

HKW | Publikation: The Word for World is Still Forest

https://www.hkw.de/de/media/publikationen/2017_1/2017_publikation_the_word_for_world_is_still_forest.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entwicklungen in den außereuropäischen Weltkulturen, besonders denen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Durch die globalen transkulturellen Prozesse und die internationale Migration hat sich der Fokus der Programmarbeit erweitert und bezieht künstlerische und kulturelle Folgen der Globalisierung mit ein.
wertvolle Nährstoffe aus Lachsen, die zuerst vom Meer

HKW | 1994: Anachronistisch fit für die Zukunft

https://www.hkw.de/de/hkw/geschichte/haus_der_kulturen_der_welt/1994.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entwicklungen in den außereuropäischen Weltkulturen, besonders denen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Durch die globalen transkulturellen Prozesse und die internationale Migration hat sich der Fokus der Programmarbeit erweitert und bezieht künstlerische und kulturelle Folgen der Globalisierung mit ein.
Programm-Monats dieses Jahres wehen heran: Klänge vom Roten Meer

HKW | #4 The Dark Abyss of Time

https://www.hkw.de/de/programm/projekte/2014/anthropozaenobservatorium20132014/the_dark_abyss_of_time/veranstaltung_101494.php

Die zusammenfassende Ausstellung des Anthropocene Observatory von Armin Linke, Territorial Agency (John Palmesino und Ann-Sofi Rönnskog) und Anselm Franke widmet sich – ausgehend von der Analyse von Raumordnungen und politischen Institutionen – der Geschichte von Planung, Modellierung und Steuerung im Anthropozän und untersucht das Verhältnis neuer globaler Planungsszenarien im Zeichen des Klimawandels zu Politik, Ökonomie und Besitzverhältnissen.
wissenschaftlicher Forschung und Regierungsformen, Meer