Dein Suchergebnis zum Thema: Möwen

Meintest du mögen?

Vogelporträt: Heringsmöwe – NABU

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/portraets/heringsmoewe/

Man könnte sie auf den ersten Blick für eine Mantelmöwe halten, doch bei genauerem hinsehen sind die Flügel grau statt schwarz. Die Heringsmöwe sieht man bei uns im Sommer vor allem an der Nordseeküste, wo sie mit tollkühnen Stoßtauchmanövern auf Fischfang geht. Heringsmöwen unterscheiden sich in der Größe und mit ihrer gelben Beinfarbe von den anderen großen Möwenarten Silber- und Mantelmöwe.
Junge Möwen sind deutlich schwerer voneinander zu unterscheiden

    Kategorien:
  • Wissen
Seite melden

Vogelporträt: Sturmmöwe – NABU

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/portraets/sturmmoewe/

Die kleinen Sturmmöwen mit dem niedlichen Gesicht sind in Deutschland überall anzutreffen, in größter Zahl jedoch an den Küsten. Im Winter ziehen sie verstärkt ins Binnenland. Auch entlang des Rheins sind sie häufig. Sturmmöwen sind kleiner als Silbermöwen und weisen außerdem keinen roten Schnabelfleck auf. Sie erobern zur Brutsaison immer häufiger begrünte Dächer, zumal natürliche Nistplätze zunehmend rar werden.
Um Möwen nicht zu animieren, uns das Essen aus der

    Kategorien:
  • Wissen
Seite melden

Vogelporträt: Zwergmöwe – NABU

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/portraets/zwergmoewe/

Eigentlich ein Brutvogel Eurasiens und Sibiriens, neigt die Zwergmöwe zu episodischen Ausweitungen ihres Brutareals. So konnte Mitte des 20. Jahrhunderts der erste Brutnachweis der Zwergmöwe in Deutschland erbracht werden. Seitdem wurden immer wieder kleinere Vorkommen bekannt, die schnell wieder erloschen. Seit 2005 brütet die Zwergmöwe unregelmäßig in den wiedervernässten Flusstalmooren und an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns.
Zwergmöwen handelt es sich um sehr kleine Dreijahres-Möwen

    Kategorien:
  • Wissen
Seite melden